we are open 24/7

#ENJOYSKIINGWHENEVERYOUWANT

MwSt-frei nach CH und NO

Skiroller ... Rollski ... Ski Roue ... Roller Ski ... Rulleski

Ursprünglich als Sommertrainingsgerät für den Skilanglauf-Spitzensport entwickelt, haben Skiroller oder Rollski mittlerweile auch Hobbysportler erreicht, die Skilanglauf nicht nur im Winter betreiben wollen oder einfach nur einen Ausgleich zum Laufen oder Nordic Walking suchen.

"Laufen wie auf Schnee" - Skiroller können dieses Skigefühl je nach Bauweise vermitteln.

Die Marwe Rollski sind "Onroad"-Skiroller, also nur auf asphaltierten Strecken einsetzbar.

Marwe Rolling

Klassik, Skating oder beides?

Wie im Skilanglauf wird auch im Rollski-Sport zwischen Klassik und Skating unterschieden. Jede Technik verlangt eigenes Material, mit einem Kombinationsgerät kann man beide Arten aber auch mit wenigen Kompromissen betreiben.

Skating Skiroller sind kürzer und für ambitionierte Sportler(innen) mit größeren Rollen ausgestattet als die Klassik Skiroller. Zudem haben die Rollski für die klassische Technik Rückrollsperren eingebaut, die für den notwendigen Abdruck sorgen.

Skiroller-Auswahl

Für Klassikläufer stellt sich eigentlich nur die Frage, ob bzw. wie viel Geld man für das Skigefühl ausgeben möchte. Die Rollengröße und Breite sind bei allen Marwe Klassik Skirollern identisch. Die preisgünstigeren Roller sind mit einem Aluminiumholm ausgerüstet. Sie sind leichter, vermitteln aber weniger Skigefühl. Bei den Modellen mit Flexholm ist eben dieser ein modifizierter Skiholm, der für ein skiähnliches Abdruckverhalten sorgt.
Für die Skating-Skiroller gelten bezüglich des Holms und Skiähnlichkeit die gleichen Kriterien wie bei den Klassik-Modellen. Anders als im Klassikbereich gibt es bei den Skatingrollern jedoch Modelle mit verschiedenen Rollengrößen. Anfänger sollten eventuell kippstabile Rollski mit kleinen und breiten Rollen wählen (Marwe 590A oder Marwe 590XC). Hast du jedoch bereits erfolgreiche Versuche mit Inline-Skates gemacht oder bist im Winter in der Skatingtechnik unterwegs, sind die Modelle mit den großen Rädern die erste Wahl (Marwe 610A oder Marwe 620XC). Diese vermitteln eine bessere Laufruhe und Gleitphasen.

Bindung, Schuhe, Stöcke

Alle Marwe Skiroller werden mit Bindungen und Schuhen aus dem Skilanglauf ausgerüstet. Du kannst also deine Langlaufschuhe (SNS oder NNN) für das Skirollern nutzen. Neueinsteiger haben die Qual der Wahl, beide Systeme sind ausgereift.
Solltest du bereits Langlaufstöcke besitzen, kannst du diese bis auf Teller und Spitze auch zum Skirollern verwenden. Unerlässlich sind Hartmetallstockspitzen, die für den Einsatz auf Asphalt konzipiert sind.

Direkt-Navigation öffnen oder schließen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzeinstellungen